News 10.01.2017 -You can´t improve what you did not measure: Nach diesem Motto wurden in den sechs teilnehmenden Hotels des Sustainable Food Modellprojekts „Vermeidung von Lebensmittelverschwendung“ Messungen der Lebensmittelabfälle in den Bereichen Frühstück, Lunch und Dinner durchgeführt. Zweiundzwanzig plausible und verwertbare Messergebnisse liegen vor, auf Basis derer nun Maßnahmen und Tools zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung erarbeitet werden können. Deutlich wurde die große Herausforderung rund um das „All you can eat“-Konzept, das zu starker Überproduktion für Buffets sowie zu überdurchschnittlich hohen Teller-Rückläufen führt. Hier gilt es nun, gemeinsam mit dem jeweiligen Hotel kreative Strategien zu finden, die Abfallmengen zu verringern ohne den Gästekomfort einzuschränken. Um in der Praxis umsetzbare Lösungsansätze zu generieren und direkt im Betrieb zu verankern, führt unser Projektpartner United Against Waste zu Anfang der kommenden Sommersaison Roundtable Meetings und Schulungen mit den Mitarbeitern der Hotels durch.
Gregor Raimann wertet die Ergebnisse vor Ort aus.


Gregor Raimann erkundigt sich vor Ort und erkennt die Potenziale zur Reduzierung

Werden Sie Mitglied im United Against Waste e.V.

Beteiligen Sie sich aktiv an Projekten und Arbeitsgruppen.

Zum Seitenanfang