News 12.09.2016 -Rund ein Drittel der Lebensmittel werden nach aktuellen Schätzungen jährlich vernichtet. Allein im Hotelbereich entstehen in Deutschland jedes Jahr 200.000 Tonnen Lebensmittelabfälle. Davon wären rund 50% vermeidbar. In anderen Ländern dürften die Zahlen vergleichbar aussehen: Die Grundlagenstudie „Sustainable Food“ hat gezeigt, dass in den befragten Hotelbetrieben in der Türkei und auf Gran Canaria rund 60% der eingekauften Lebensmittel im Müll landen. Eine alarmierend hohe Zahl, die durch gezielte Maßnahmen entlang der Wertschöpfungskette reduziert werden kann.

Um herauszufinden, wo Abfall reduziert werden kann, werden im Rahmen des Projektes in Zusammenarbeit mit United Against Waste e.V. Abfallmessungen in Partnerhotels der Futouris-Mitglieder durchgeführt. Mithilfe eines Abfall-Analyse-Tools wird ermittelt, wieviel Abfall in den einzelnen Bereichen anfällt. Die Hotels messen für mehrere Wochen Lebensmittelabfälle in den Bereichen Lager, Produktion, Buffets und Tellerreste. Auf dieser Grundlage werden von United Against Waste auch valide Kennzahlen und Durchschnittswerte für die gesamte Branche ermittelt. Auf Basis der Messungen werden gemeinsam Checklisten und ein Katalog mit Empfehlungen zur Abfallreduzierung für Hotelbetriebe entwickelt - die Küchenchefs der teilnehmenden Hotels werden sich vor der nächsten Saison in einem Roundtable Meeting zu möglichen Verbesserungen austauschen. Im Anschluss werden alle relevanten Hotelmitarbeiter nach dem Train-the-trainer-Prinzip geschult. Nach der Umsetzung der erarbeiteten Maßnahmen werden erneute Abfallmessungen in den beteiligten Hotels durchgeführt, um den Erfolg des Projektes zu evaluieren. Projektziele:

Das Projekt zielt darauf ab, die Lebensmittelverschwendung in der Küche, auf dem Buffet und den Gästetellern zunächst in den teilnehmenden Hotels zu reduzieren. Leicht verständliche Checklisten und ein Katalog mit Handlungsempfehlungen ermöglichen den Transfer der Ergebnisse in die gesamte Reisebranche.
Der Startschuss ist gefallen: Vom 19. bis 21. September fanden die Kick-Off-Veranstaltungen für das Sustainable Food Modellprojekt Vermeidung von Lebensmittelverschwendung in fünf Hotels auf der griechischen Insel Rhodos statt. Die Projektbeteiligten in den Hotels wurden mit dem Abfall-Analyse-Tool vertraut gemacht und bekamen alle wichtigen Infos zum Projekt sowie zur praktischen Umsetzung. Aktiv gegen Lebensmittelverschwendung in der Küche, auf dem Buffet und den Gästetellern vorgehen: Fünf Hotels der griechischen Insel Rhodos nehmen am Sustainable Food Modellprojekt „Reducing Food Waste“ teil. In der letzten Woche trafen Gregor Raimann, Experte von United Against Food Waste e.V. und seit 23 Jahren als Koch und Gastronomieberater tätig, und Swantje Lehners von Futouris die General Manager, F&B Manager, Chefköche und Nachhaltigkeitsverantwortlichen der Hotels lti Asterias (DER Touristik), SENTIDO Apollo Blue (Thomas Cook), Sunwing Kallithea (Thomas Cook), Sunprime Miramare (Thomas Cook) und Alex Beach (TUI) auf der Insel.

Swantje Lehners stellte zunächst das Futouris Branchenprojekt „Sustainable Food“ sowie das Praxishandbuch für Tourismusbetriebe vor und erläuterte den Praxistransfer, der in den beiden Modellprojekten erfolgen wird. Anschließend vermittelte Gregor Raimann den Anwesenden wissenswerte Fakten zum Thema Lebensmittelverschwendung und erläuterte die Relevanz des Themas für Umwelt und Klimaschutz. Er stellte die konkreten Projektphasen des Modellprojekts „Vermeidung von Lebensmittelverschwendung“ vor und gab den Teilnehmern eine Einführung in das Abfall-Analyse-Tool, mit dessen Hilfe die Abfallmengen im jeweiligen Hotel gemessen und analysiert werden. In der anschließenden Diskussion mit den Teilnehmern und beim Besuch der einzelnen Hotelküchen und -restaurants wurden viele Fragen zur praktischen Umsetzbarkeit geklärt.

Im nächsten Projektschritt stehen nun die ersten Abfallmessungen mithilfe des Abfall-Analyse-Tools von United Against Food Waste e.V. in den einzelnen Hotels an. Dabei werden innerhalb von zwei bis vier Wochen durch die F&B Mitarbeiter Lebensmittelabfälle in den Bereichen Lager, Produktion, Buffets und Tellerreste gemessen und anschließend durch das United Against Waste Team ausgewertet. Auf Basis der Messungen werden gemeinsam Empfehlungen zur Abfallreduzierung entwickelt. Zu Beginn der kommenden Saison tauschen sich die Küchenchefs der 5 Hotels in einem Roundtable Meeting zu möglichen Verbesserungen aus, anschließend werden die Mitarbeiter entsprechend geschult und Maßnahmen umgesetzt. Schließlich erfolgt eine erneute Abfallmessungen zur Kontrolle der Ergebnisse.

Werden Sie Mitglied im United Against Waste e.V.

Beteiligen Sie sich aktiv an Projekten und Arbeitsgruppen.

Zum Seitenanfang